Mainfest des einfachen Lebens

Neulich bin ich beim Bookmarksortieren wieder auf den Link zu einem lesenswerten Text, dem „Manifest des einfachen Lebens“, gestoßen. Damit er mir nicht nochmal verloren geht, stelle ich ihn hier ins Blog rein. Das Manifest ist zwar schon fünf Jahre alt, aber zeitlos aktuell.

Hier das englischsprachige Original:
http://howtosavetheworld.ca/2010/03/21/manifesto/

Und hier fand ich eine deutsche Übersetzung: http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2010/manifest-des-einfachen-lebens.html

Ich wünsche Euch viel Anregungen beim Lesen.

08. April 2015 von Finn
Kategorien: Downshifting, Nachhaltigkeit, Neue Wirtschaft | Schreibe einen Kommentar

Niederlande 1995 – SpookyBeach

Küste Westfriesland 02

Ich digitalisiere gerade meine ganzen alten Foto-Negative. Dabei sind mir Bilder von einem meiner bizarrsten Urlaube in die Hände gefallen.

Weiterlesen →

03. April 2015 von finnsland
Kategorien: ... und so, Fotografie | Schreibe einen Kommentar

Kulturnetz Frankfurt e.V. zieht zu Fritz deutschlanD e.V.

Kesselhaus - Homebase

Das Kulturnetz Frankfurt e.V. hat seit 1. Februar ein Büro im Kesselhaus, den Vereinsräumen von Fritz deutschlanD e.V. in Frankfurt Rödelheim.

Hier die neue Adresse:

Kulturnetz Frankfurt e.V.
c/o Fritz Deutschland e.V.
Westerbachstrasse 47/Haus 9
60489 Frankfurt

Auf Google Maps ist das hier zu finden.

Mich freut es, dass die beiden Vereine jetzt unter einem Dach sind, weil es über die Jahre immer mehr Querverbindungen unter den Mitgliedern und dem Umfeld der Vereine gab und viele gemeinsame Projekte umgesetzt wurden.

Genau diese Vernetzung zu initiieren und zu fördern war die Grundidee vom jour:fritz, den ich nun das vierte Jahr im Kesselhaus anbiete, unterstützt von Freundinnen und Freunde aus beiden Vereinen. Wir möchten mit dem jour:fritz Anregungen, Ideen und vor allem auch Raum bieten um Netzwerke wachsen zu lassen und diese zu pflegen.

Anscheinend gelingt uns das ganz gut. Darüber freue ich mich sehr!

12. Februar 2015 von finnsland
Kategorien: Frankfurt & Offenbach, Kunst & Kultur | Schreibe einen Kommentar

Blogs zum Thema Minimalismus

Neulich wurde ich nach Bloggerinnen und Bloggern gefragt, die zum Thema Minimalismus schreiben. Vor ein paar Jahren war die Szene noch sehr überschaubar, inzwischen sind jedoch sehr viele neue Blogs dazugekommen, ältere Blogs sind auch wieder verschwunden. Ich selber habe jedenfalls den Überblick längst verloren, aber auf Twitter wurde mir schnell geholfen.

Bei der Auswahl findet sich bestimmt was Interessantes fürs eigene Gemüt – viel Spaß beim Durchforsten! Und vielen Dank an @einfachbewusst, @MinimaMuse, @apfel_maedchen, @frau_momo, @DowngradeDeluxe, @minimalistisch, die mir auf Twitter so schnell weiter geholfen haben.

31. Januar 2015 von finnsland
Kategorien: Downshifting, Ins Netz gegangen, Nachhaltigkeit | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Aus der Hüfte geschossen

Das sind ein paar Bilder, die ich in den letzten Tagen wie hier schon beschrieben, gemacht habe. Alle so im Vorbeigehen hier in Offenbach, bei niedrigen ISO, immer aus der Hand und bei wenig Licht. Die Bilder kamen genau so aus der Kamera, wurden nicht bearbeitet – nur verkleinert.

Ich habe gerade sehr viel Spaß mit dem alten Objektiv!

 

30. Dezember 2014 von finnsland
Kategorien: ... und so, Fotografie, Frankfurt & Offenbach, Kunst & Kultur | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Einfach Fotografieren

Schaufenster in Offenbach

Zur Zeit habe ich viel Lust zu Fotografieren, aber wenig Lust, mich mit Technik auseinander zu setzten. Das muss einfach und schnell gehen und das übe ich gerade.

Auf meine alte Sony NEX 3 habe ich per Adapter ein uraltes und lichtstarkes 40mm-Normalobjektiv gesteckt, die Kamera selber auf Halbautomatik – Blende wähle ich am Objektiv, Zeit sucht sich die Kamera. Scharf wird von Hand gestellt – mit ein wenig Übung geht das schneller als mit Autofokus – zumal bei einem Objektiv mit Festbrennweite die verführerische Rumzoomerei auch noch entfällt.

Außerdem habe ich den Schwarz-Weiß-Modus gewählt, da ich am liebsten in SW fotografiere.  Ja, ich könnte die Bilder später ja immer noch in SW umwandeln, aber ich will so wenig Zeit wie möglich verbringen.

Die Kamera passt mit dem kleinen Objektiv in die Jackentasche. Dort habe ich die immer mit dabei, ohne Objektivdeckel, immer eingeschaltet. Rausholen, draufhalten, abdrücken. Da ich ohne Autofokus knipse, halten die Akkus um einiges länger.

Mehr Fotos kommen dann noch die Tage.

19. Dezember 2014 von finnsland
Kategorien: ... und so, Fotografie, Frankfurt & Offenbach, Kunst & Kultur | 2 Kommentare

Einfach wandern … im Nationalpark Bayerischer Wald

Bayerischer Wald

Schon seit langem wollte ich Urlaub im Nationalpark Bayerischer Wald machen, der 1970 als erster Nationalpark Deutschlands gegründet wurde. In meiner Jugend lebte ich nicht weit von dort: liegt der Bayerische Wald am nordöstlichen Ende von Niederbayern wohnte ich am südwestlichen Ende und war schon damals ab und zu für einen Wochenende dort. Die Gegend war mir also nicht unbekannt. Mitte April war ich dann endlich dort.

Zum Wandern ist es da wunderbar. Übernachtet habe ich in einer Ferienwohnung in Freyung, die sehr günstig und sehr komfortabel war. Gleich ein paar Straßen von der Wohnung fanden sich die ersten Rundwege zum los laufen – für die ersten Ausflüge schon mal sehr praktisch. Wanderwege und schöne Touren gibt es jede Menge im Bayrischen Wald, da findet sich für jeden Geschmack etwas und man könnte sich wohl wochenlang dort aufhalten, es würde bestimmt nicht langweilig werden.

Weiterlesen →

26. Mai 2014 von finnsland
Kategorien: ... und so, Downshifting, Fotografie | 1 Kommentar

Ohrschmuck für Maker, Geeks und Co

Widerstand im Ohr

Dank geht an Herrn Dr. G.

10. Mai 2014 von finnsland
Kategorien: ... und so | Schreibe einen Kommentar

Du samma, warum …

… machen wir eigentlich nichts dagegen?

Du sammal, warum machen wir eigentlich nichts dagegen?

Streetart am Frankfurter Mainufer.

08. Mai 2014 von finnsland
Kategorien: ... und so, Frankfurt & Offenbach, Kunst & Kultur | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Eierlikör im Kesselhaus – Dokumentation

Eierliklöraktion

Letzten Sonntag hat Volker Marx im Kesselhaus in Frankfurt-Rödelheim beim FritzdeutschlanD e.V. Live und in Echt Eierlikör selber gemacht. Eine sehr leckere Sache, vor allem, weil Volker neben allerlei frischen Zutaten auch eine Orange mit verwendete.

Mehr aus Neugierde und dem Versuch, mein Aufnahmegerät in den verschiedensten Situationen auszuprobieren, nahm ich das Ganze auf – einfach ein Stativ in den Raum und los ging es. Sehr schön, dass Rainer Böhm sich noch mit an den Tisch setzte und mit uns auf das angenehmste und angeregteste plauderte …

In diesem Audomitschnitt könnt Ihr erfahren, wie man selber vorzüglichen und leckeren Eierlikör herstellen kann. Geht ganz einfach und man weiß, was dort dann drin ist.

Ein Paar Fotos davon habe ich auch gemacht, den Podcast selber und Links zu den Themen, über die wir uns so unterhalten haben, findet Ihr hier beim Kulturnetz Frankfurt.

Viel Spaß beim anhören!

01. Mai 2014 von finnsland
Kategorien: ... und so, Frankfurt & Offenbach, Küche & Haushalt, Kunst & Kultur | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel

Neuere Artikel →