Artikel-Schlagworte: „Arbeit“

Podcast über Arbeit, Freizeit und Minimalismus

Freitag, 12. April 2013

Anfang des Jahres wurde ich von den Bloggerkollegen und Podcastern Daniel  und Michael eingeladen, bei einer Folge Ihres Minimalismus Podcast als Gast mit dabei zu sein.

Wir unterhielten uns über die Themen (Lohn-)Arbeit, Teilzeitarbeit, Freizeit, eigene Projekte und warum ein minimalistischer Lebensstil hilfreich ist, mehr Zeit für die interessanten und wichtigen Dinge im Leben zu haben.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Gespräch mit den beiden hat fast ein Stunde gedauert und die Episode ist seit einigen Tagen online. Danke an Daniel und Michael für Ihr schönes Poscastprojekt, ich freue mich schon auf die nächsten Folgen!

Kleidung, Arbeitsbedingungen & so Zeugs will ich nicht im Schrank haben

Donnerstag, 12. April 2012

Neulich habe ich in der ZEIT über die Arbeitsbedingungen von indischen Mädchen in der Textilindustrie gelesen, dann bin ich über einen Artikel in Karmakonsum auf diesen ARD-Bericht gestoßen:

Ich habe früher selbst oft in Industriebetrieben gejobbt und kann mir gut vorstellen wie sich das anfühlt, so arbeiten zu müssen. Allerdings waren das bei mir immer nur vorübergehende Beschäftigungsverhältnisse und nicht mein lebenslanger Arbeitsalltag.

Ich habe keine Lust mehr, mir auf Kosten der Gesundheit von dort ausgebeuteten Menschen den Schrank mit billigen Kram voll zuhängen. Das Netzwerk Faire Mode zeigt in Ihrem Good-Jeans-Guide, dass es auch Hersteller gibt, die anders produzieren und Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt zeigen.

Ja, die Jeans dort sind unter Umständen mehr als fünf mal so teuer wie die Billig-Jeans bei den großen Ketten und doppelt so teuer wie normale Markenjeans. Ja, und trotzdem kann man sich das leisten, wenn man will – vielleicht lieber ein paar Hosen weniger im Schrank oder an anderer Stelle durch mehr Einkaufen in Second-Hand-Läden den Textil-Etat schonen – das geht schon irgendwie, wenn man nicht wirklich arm ist.

Arbeit & Zukunft

Freitag, 10. Juni 2011

Prekaritat nach der Jahrhundertwende 1900

Nichts Neues: Unsere Arbeitsgesellschaft unterliegt seit einigen Jahrzehnten einem umfassenden Wandel, von der ursprünglich starken Prägung einer Industrie- und Produktionsgesellschaft zur Wissens-, Informationsgesellschaft und Dienstleistungsgesellschaft. Mit dem Einzug von Computern zunächst in die Produktion und dann sehr schnell in den Verwaltungen und Büros und seit diesem Jahrzehnt der Verbreitung des (Breitband-)Internets im Produktivbereich hat sich die Arbeitswelt rasant verändert und wird sich noch weiter stark verändern.

Viele Berufe sind neu entstanden (Webdesigner, Programmierer), viele Berufe sind innerhalb einer Generation ausgestorben (Schriftsetzer, Kohlehändler, technischer Zeichner). Berufsfelder sind mit einander verschmolzen (Mechatroniker, Informatikkaufmann), der Dienstleistungssektor hat neue Bedeutung und Gewichtung bekommen.

(mehr …)