20 Jahre Fritz deutschlanD e.V. in Rödelheim

Die Theke tanzt

In der Nacht zum ersten Mai feierten wir vom Fritz deutschlanD e.V. Jubiläum. Vor 20 Jahren ist der Verein aus dem Frankfurter Osten nach Rödelheim, in das alte Kesselhaus der Schuhmaschinenfabrik in der Westerbachstraße gezogen.

Wenn Fritz D. eine große Party macht, dann aber richtig groß: Eine große Halle, eine kleine Halle, je mit Bar, Bühne & Dancefloor. Ein Foyer und eine Küche, in der Steinmetzwerkstatt eine Cocktailbar, im Hof wird gegrillt, gegessen und gesessen.

Zwei PA, vier Beamer und zwei Videoinstallationen, Lichttechnik. Die Werkstätten, eine Schreinerei, ein Steinmetzbetrieb, eine Metallwerkstatt wurden geräumt und die Wände verkleidet, alle Räume in Gold und Silber dekoriert. Der ca. fünf Meter große Jesus durfte aus der Schreinerei raus an die Hauswand. Kabel mussten verlegt werden, Dixis aufgestellt, Feuerlöscher verteilt, Getränke kamen im Kühlanhänger.

Während der Party dann Backstage die Künstlerinnen und Künstler versorgen, Theken besetzten, Wechselgeld organisieren, Flaschen und Dreck wegräumen, Bühne umbauen, Getränke verteilen.

Es war eine grandiose Feier. Wir schätzen, dass ca. 700 bis 1.000 Gäste da waren. Die meisten kannten sich, und das oft schon seit Jahrzehnten. Fritz deutschlanD unter anderem auch ein bewährtes und gewachsenes Netzwerk und immer wieder entstehen neue Querverbindungen mit neuen Ideen und Projekten – von künstlerischen bis zu handwerklichen Themen ist alles Mögliche vertreten. Fritz deutschlanD hat seit den 1990er Jahren Erfahrungen im Organisieren von solchen und noch größeren Veranstaltungen. Da im Hause viele Gewerke vertreten sind und im Umfeld vielfältige Kompetenzen angezapft werden können, ist natürlich vieles für die Profis hier Routinearbeit und läuft einfach. Und wenn man dann bei den eigenen Events zusammen mit anderen eigene Ideen ausprobieren und umsetzen kann, macht das natürlich noch viel mehr Spaß.

Ich mag die „Fritzies“ gerne. Es ist diese Mischung aus Verlässlichkeit, Professionalität, Freude an der Sache, offener Umgang mit anderen Menschen und diese Machermentalität: Nicht groß reden, einfach machen.

Infos:

03. Mai 2015 von finnsland
Kategorien: Frankfurt & Offenbach, Kunst & Kultur, Neue Wirtschaft | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert